Wettbewerbsverfahren

In einem mehrjährigen Prozess wurden seit 2014 unter breiter Beteiligung der Fachverwaltungen, Verbände, Vereine und der Stadtgesellschaft die Entwicklungsmöglichkeiten für den Jahnsportpark und das Große Stadion untersucht und diskutiert. Im Rahmen des städtebaulichen Werkstattverfahrens wurden die Möglichkeiten des Erhalts und des Umbaus des Großen Stadions geprüft.
Im Ergebnis hat sich gezeigt, dass sich die inklusiven sportfachlichen Bedarfe durch einen Umbau des Bestandes nur unzureichend umsetzen lassen. Ziel ist es daher, das bestehende Große Stadion zurückzubauen und durch einen Neubau am gleichen Standort zu ersetzen. Hierbei sollen Nachhaltigkeit und Verwendung vorhandener Bausubstanz eine große Rolle spielen. Die identitätsstiftende Topografie muss erhalten bleiben und das Stadion sinnvoll in die Wallanlage eingepasst werden. Ein deutlicher Wunsch der Stadtgesellschaft besteht darin, dass identitätsstiftende Merkmale des Bestandes erhalten und integriert werden. Ebenso sind Klima- und Naturschutz sowie Mobilität zentrale Themen, die bei der neuen Konzeption für den Standort eine besondere Rolle spielen.

Aufgrund der herausragenden Bedeutung des Jahnsportparks erfordert die Entwicklung der Sportanlage eine Gesamtkonzeption, bei der insbesondere die Entwicklung im Hinblick auf die sportfachlichen Interessen ganz Berlins zu berücksichtigen sind. Das Wettbewerbsgebiet gliedert sich in einen Realisierungsteil mit zwei Teilbereichen und einen kleinflächigen Ideenteil.

  1. Das Große Stadion, einschließlich der umgebenden Freiraumgestaltung. Die Umsetzung der Baumaßnahmen soll ab 2024 erfolgen.
  2. Ein städtebauliches Gesamtkonzept für den Inklusionssportparks. Die weitere Qualifizierung des Sportparks soll ab 2026 umgesetzt werden.

Der Ideenteil bezieht den öffentlichen Straßenraum vor dem südlichen Haupteingang in den Wettbewerb ein, um die Eingangssituation zum Stadion und Sportpark aufzuwerten.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen vom 26.04.2022 und auf der Seite zur Wettbewerbsausschreibung

zur Pressemitteilung vom 26.04.2022
  • Auftakt zum Wettbewerbsverfahren

    Am 21. März fand eine öffentliche Veranstaltung zur Auslobung des Wettbewerbs statt. Mit dem Wettbewerb… Mehr